Mangobäumchen mit Kindern ziehen

Hauptthema war heute Mango-Bäumchen selber zu ziehen. Die getrockneten Tomaten-Kerne für pflanzten sich fast von alleine.
Hauptthema war heute Mango-Bäumchen selber zu ziehen. Die getrockneten Tomaten-Kerne für pflanzten sich fast von alleine.

Beim heutigen Projekttag ging es in erster Linie darum Mangobäumchen mit den Kindern zu ziehen. Wie ich im Laufe des Kinder-Gartenprojektes feststellen konnte erfreuen sich Ideen, bei denen die Kinder einerseits ungewöhnliche Zimmerpflanzen ziehen können, andererseits schmackhafte Snacks probieren und mit großem Stolz ihre Freunde dazu in die „Piazza“ einladen können, besonderer Beliebtheit. Daneben haben wir Erwachsenen natürlich im Blick, dass wir jetzt im ersten Quartal schon langsam Sommerblumen und Gemüse auf der Fensterbank vorziehen. Wie Ihr seht waren das heute Tomaten; das Saatgut haben wir im Laufe der letzten Monate getrocknet.

Wie zieht man ein Mangobäumchen?

Kleines Mädchen hat seine Mango halbiert und beginnt sie zu schälen.
Zuerst muss man die Mango halbieren und die Schale entfernen. Stella stellt sich dabei ausgesprochen geschickt an!
Nahaufnahme: Kind schält eine Mango.
Immer gut aufpassen, dass die Kinder „von der Hand weg schneiden“, sodass sie sich nicht verletzen.
Kind schrubbt seinen Mangokern mit einer Spülbürste
Der Mango-Kern muss vom Fruchtfleisch befreit werden. Wir lösen das ganz pragmatisch mit einer Spülbürste.
Gewürfeltes Mango-Fruchtfleisch auf blauem Teller.
Die Kinder freuen sich schon darauf das leckere Fruchtfleisch zu naschen.
Mangokern wurde in Küchenpaier eingeschlagen.
Der Mangokern wird in Küchenpapier eingeschlagen und anschließend gut befeuchtet.
Zum Schluss werden die eingeschlagenen Mango-Kerne in eine Plastiktüte gepackt und  zum keimen auf die Fensterbank gelegt.
Zum Schluss werden die eingeschlagenen Mango-Kerne in eine Plastiktüte gepackt und zum keimen auf die Fensterbank gelegt.

Wir bepflanzen Gummistiefel und begrüßen den Frühling!

Liebe kleine und große Gärtner,
wie viele von Euch bereits mitbekommen haben, findet am 10.03.2017 der Elterninitiativ-Nachmittag „Wir bepflanzen abgelegte Gummistiefel und begrüßen den Frühling!“ statt. Selbst wenn ihr an dem Tag keine Zeit habt, die Idee aber gut findet, könnt ihr Euch beteiligen. Elena und ich haben vorab Gummistiefel mit gespendeten Tulpenzwiebeln und vorgezogenen Blumenzwiebeln bepflanzt.

Mehrere paar Gummistiefel, Blumenzwiebeln und vorgetriebene Hyazinthen stehen bereit. Ihr könnt, dürft, sollt, Euch sehr gerne mit den eigenen Lieblingspflanzen Eurer Kinder einbringen. Wer am 10.03.2017 keine Zeit hat, kann uns gerne nacheifern und abgelegte Gummistiefel mit seinem Kind vorab bepflanzen. Zur Inspiration: Das können Blumenzwiebeln sein, die Ihr im Herbst vergessen habt zu pflanzen. Des weiteren führen und Supermärkte bereits vorgezogene Frühblüher wie Narzissen, Hyazinthen oder Tulpen wie auch Primeln, Hornveilchen & Co.

Frisch bepflanzte Kinder-Gummistiefel Bereits bepflanzte Gummistiefel bitte am Donnerstag beim Abholen oder Freitag zur Bringzeit im Kindergarten abgeben.

Wir freuen uns aber auch über jedes Paar Gummistiefel, das Ihr im Keller findet oder in der Verwandtschaft für uns auftreiben könnt, sowie Spenden von Blumenzwiebeln ect.

Mädchen hält einen mit Hyazinthen bepflanzten Gummistiefel in die Kamera.
Elena freut sich über ihren frisch bepflanzten Gummistiefel.