Ein Experimient für kleine Gärtner zu Peter Lustigs Geburtstag

Hallo liebe kleine und große Gärtner,
die meisten Eltern werden ihn in guter Erinnerung haben und viele von uns schmerzlich vermissen, da er uns durch unsere eigene Kindheit begleitet hat:

Er wäre heut 79 Jahre alt geworden: Peter Lustig, nicht immer ganz „politisch korrekt“, aber immer höflich, charmant, immer in blauen Latzhosen und vor allem immer neugierig. Besonders letzteres habe ich von ihm gelernt und er konnte es an viele Generationen weitergeben: Bleibt immer neugierig!

Meine Tochter Elena (*11/2011) liebt Peters Abenteuer, Erzählungen und Experimente so sehr wie ich sie meinerseits geliebt habe und noch heute liebe. Als kleiner Digital-Nativ schaut sie hin und wieder die Löwenzahn Classics mit Peter auf uTube als „Einschlafgeschichte“.

Wenn ich mich recht erinnere, hat Peter Lustig „einst im Mai*“ folgendes Experiment vorgestellt, das jetzt im Herbst hervorragend zum Kinder Gartenprojekt passt und nicht nur die kleinen Gärtner zum Staunen bringt.

Elena und ich haben also das folgende Experiment nachgemacht und ein klein wenig abgewandelt:

Wir benötigen:
– mehrere Tage Geduld (knapp eine Woche)
– Kressesaat
– Eine Aufzuchtschale oder flachen Teller
– Küchenkrepp, Klopapier oder noch besser: Watte
– einen Apfel (bzw. Apfelscheiben)
– eine durchsichtige Plastiktüte
– Gummi- oder Klebeband zum Verschliessen

Aus dem Apfel haben wir Scheiben für ein lustiges Gesicht geschnitten und auf den Teller gelegt.

Das haben wir vorsichtig mit reichlich Klopapier belegt, damit die Kressekeimlinge bzw. Kressewurzeln Substrat zum wachsen haben. Um die Kressesaat nicht wegzuschwemmen, haben wir das Substrat zunächst reichlich gewässert und erst anschliessend die Kressesamen darüber gestreut, wir wünschen uns ja ein hübsches (oder für Holloween gruseliges) Gesicht, nicht nur „Löcher“ im „Mini-Kressebeet“. Mal sehen, ob es auch klappt, wie wir uns das vorstellen.

peter-lustig-geburtstag-kresse-experiment-1

peter-lustig-geburtstag-kresse-experiment-2

peter-lustig-geburtstag-kresse-experiment-3

peter-lustig-geburtstag-kresse-experiment-4

Warum, liebe Kinder und Eltern denkt Ihr kommt hier ein Gesicht zustande?! Bzw. warum wächst die Kresse nicht auf den Apfelscheiben?
Habt ihr Ideen? Ideen gerne in der der Kommentarfunktion posten.

ACHTUNG: Dies ist kein geeignetes bzw. kitataugliches Experiment für die heisse Jahreszeit. Elena und ich haben es getestet: Bei zuviel Wärme und gleichzeitig ausreichender Feuchtigkeit (ohne die, die Kresse nicht keimt), beginnt der Apfel zu schimmeln.

Es mag auch im Sommer funktionieren, wenn man die Plastiktüte weglässt. Dann wiederum muss man sehr konsequent mit den Kindern 1-2x am Tag gießen, was im Kindergartenalltag oftmals unter gehen kann.
Viele Grüße und „Happy urban gardening!“
Kirsten Bringmann

P.S.: Wer Lust hat sich am Kinder Garten Projekt zu beteiligen oder auch zu sponsoren bitte gerne melden :o)

*Nach Recherche dann gefunden in Löwenzahn, Peter Lustigs Forschertipps, „Licht und Pflanzen“, 2003

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *