Ernte – Kochen mit Kindern

Das tolle am Herbst: Wir und vor allem die Kinder, können die „Ernte einfahren“ (ein großes Wort für unser Gartenprojekt).
Im Grunde ist das Garten-Projekt diesen Monat und künftig „in der Schwebe“. Das bisherige Team gibt es nicht mehr (aus Zeitgründen oder vor allem weil die Kinder in die Schule gekommen sind). Ich hoffe sehr, dass sich nach dem gruppenübergreifenden Elternabend Ende des Monats, an dem Anke und ich das Projekt vorstellen und von unsere Erfahrungen berichten dürfen, drei oder vier Elternteile Interesse und vor allem die Zeit haben, sich zu während der Öffnungszeiten zu engagieren.

Ich freue mich riesig und umsomehr heute mit Valentina und Özlen zusammen die mit den Kindern angepflantzen Auberginen und Paprikas zu einem leckeren, vegetarischen Brotaufstrich verarbeitet zu haben. Es war ein richtig toller Tag: Jede von uns hat ihre eigenen, spezifischen Fähigkeiten und Ideen eingebracht, die Kinder hatten richtig Spaß, haben super mitgemacht und das improvisierte Ergebnis war SEHR lecker.

Das „Rezept“ war in etwa folgendes:

    Zutaten:

  • Auberginen
  • Paprika
  • Sonnenblumenkerne
  • Knoblauch (für Kinder in Maßen dosieren)
  • Tomatenmark
  • Sonnenblumenöl
  • Frische Gartenkräuter

Unser improvisiertes Rezept:
2/3 der Sonnenblumenkerne einweichen, Rest der Sonnenblumenkerne trocken anrösten. Auberginen, Paprika und Knoblauch anbraten, nach belieben einige Zweige Rosmarin o.ä. gegen Ende des Anbratens zum Aromatisieren hinzufügen. Die Haut von den Auberginen nach dem Braten abziehen (bzw. das Fruchtfleisch aus der Schale heraus kratzen).
Eingeweichte Sonnenblumenkerne mit den angebratenen Auberginen, Paprika, Knoblauch und ein wenig Tomatenmark zu einer Paste verarbeiten. Die Auberginenpaste mit Salz, Pfeffer und mit frischen Gartenkräutern abschmecken. (In unserem Fall waren das Thymian, Rosmarin und Basilikum.)

whatsapp-image-20160915

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *