Das gießt sich selbst?! – Cool!

Kleiner Wasserkreislauf im Glas

Ich besitze einen gläsernen Sektkühler. Er sieht schön aus. Diesen Sektkühler habe ich in den 90ern zur Einweihung meiner ersten Wohnung geschenkt bekommen. Das ist lange her. Sehr lange her. Seit ca. 20 Jahren habe ich ihn zwar nicht mehr verwendet, aber dennoch von einer Wohnung zur anderen immer wieder mit umgezogen. Er fiel mir beim letzten Umzug wieder in die Hände. Er sieht nach wie vor sehr schön aus. Und wird nach wie vor nicht benutzt. (Hat mich hier gerade jemand alt genannt?!)  „Das gießt sich selbst?! – Cool!“ weiterlesen

Aus Litschi-Kernen Bäumchen ziehen: Die besten Ideen kommen oft von den Kindern selbst!

Heute haben wir die Gartenprojekt-Kinder Litschis naschen lassen, deren Kerne gepflanzt und Tontöpfe bemalt.

Die Idee für das „Gartenexperiment“, das bisher mit Abstand die beste Erfolgsquote hatte, kam von meiner Tochter Elena als sie zwischen Weihnachten und Neujahr 2015 frische Litschis probiert hat: „Mama…?! Das sind so große Kerne – die kann man bestimmt auch pflanzen!“  „Aus Litschi-Kernen Bäumchen ziehen: Die besten Ideen kommen oft von den Kindern selbst!“ weiterlesen

Einen schönen ersten Advent!

was-blueht-im-dezember-winter

Was blüht Anfang Dezember noch in Euren Gärten?

Pünktlich zum 1. Advent hat es hier in Köln geschneit. Dennoch ist es bei uns noch nicht „knackig kalt“, sodass die letzten hartnäckigen Spätblüher noch schöne kleine Farbtupfer in die Gärten zaubern…

hornveilchen

herbstanemone

glockenblume

gewürztagetes

christrose

bauernhortensie

winter-blueht-noch

sonnenhut

lavendel

Ich habe mir die Kamera geschnappt um die letzten Blüten zu dokumentieren: Nebst der Christrose, die man um diese Jahreszeit noch erwartet, haben sich unter anderem farbenfrohe Hornveilchen, Lavendel, Bauernhortensie, verschiedene Rosen, Echinacea, Herbstannemone und erstaunlicherweise auch noch die Schwarzäugige Susanne mit den letzten Blüten in den Dezember gerettet. Was blüht noch in Euren Gärten?

P.S.: Die Fotos habe ich alle am heutigen ersten Advent gemacht.

Wie vermehrt man Regenwümer?

Vergangenen Spät-Herbst hat mir Vera, die ich über das Gartenprojekt näher kennengelernt habe, einen interessanten Artikel weitergeleitet, den ich Euch an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte.
Vermehrung des Regenwurms zur Nachhaltigen Bodendüngung Ich habe die Herren seinerzeit umgehend angeschrieben:
In der Konversation sagte Herr Erlecke „Ich habe die Würmer aus dem Kompost ausgegraben und dann in den Eimer gegeben. Als Verbesserungsvorschlag könnten Sie anstatt des Plastikeimers auch ein unten offenes Tongefäß nehmen indem Sie seitlich zusätzliche Löcher einbringen. Ich würde die Regenwurmzucht im Hochbeet erst im Frühjahr beginnen. Allerdings gibt es Balkonkomposter, dort wird der tägliche Küchenabfall eingegeben und die Würmer machen daraus Humus. Vielleicht wäre das eine Alternative um jetzt zu beginnen.“
Ich darf Euch den Artikel über die Regenwurm-Ansiedlung und Kompostierung im Hochbeet der Herren Albrecht und Erlecke, beide aus Biberach hier zur Verfügung stellen (Zitat Herr Erlecke: „…mein Interesse ist es, daß es viele Nachahmer(innen) vom Regenwurmprojekt gibt. Dazu ist eine freie Verbreitung notwendig…“) Ich bedanke mich herzlich und weise sehr gerne auch auf deren Website zum Weiterstöbern in Bezug auf nachhaltiges Gärtnern hin.

Wie verbessern Regenwürmer den Boden?

Zum diesem Thema habe ich eine alte Löwenzahn-Folge wieder gefunden… Heute vor einem Jahr ist Peter Lustig, der über mehrere Generationen Kindern die Welt erklärt hat, gestorben. Ich persönlich war und bin über seinen Tod sehr traurig, hat er mich doch meine gesamte Kindheit hindurch begleitet. Er ist und bleibt nach wie vor ein ganz großes Vorbild und ich freue mich, dass meine Tochter Elena ebenfalls viel Spaß an seinen Löwenzahn-Folgen, egal ob als Video oder Hörbuch, hat :

Mangobäumchen mit Kindern ziehen

Hauptthema war heute Mango-Bäumchen selber zu ziehen. Die getrockneten Tomaten-Kerne für pflanzten sich fast von alleine.
Hauptthema war heute Mango-Bäumchen selber zu ziehen. Die getrockneten Tomaten-Kerne für pflanzten sich fast von alleine.

Beim heutigen Projekttag ging es in erster Linie darum Mangobäumchen mit den Kindern zu ziehen. Wie ich im Laufe des Kinder-Gartenprojektes feststellen konnte erfreuen sich Ideen, bei denen die Kinder einerseits ungewöhnliche Zimmerpflanzen ziehen können, andererseits schmackhafte Snacks probieren und mit großem Stolz ihre Freunde dazu in die „Piazza“ einladen können, besonderer Beliebtheit. „Mangobäumchen mit Kindern ziehen“ weiterlesen

Noch kann man Blumenzwiebeln pflanzen.

Vor dem ersten Frost…
Heute gibt’s nur einen kurzen Reminder: Wer noch Blumenzwiebeln im Haus hat, die ihn oder sie im kommenden Frühjar erfreuen sollen, sollte diese in den nächsten Tagen setzen. In kürze wird es den ersten Frost geben, dann wäre es zu spät.

Tulpenzwiebeln und Verpackung mit Foto der blühenden Tulpen
Blumenzwiebeln kann man jetzt noch vor dem ersten Frost in die Erde setzen

Mit Kindern Adventsgestecke basteln

Am Montag vor dem ersten Advent, also am 21.11.2016, haben Elvira und Susanne im Rahmen des Gartenprojektes Adventsgestecke mit den Kindern gebastelt. Hier einige Impressionen. Ich finde die Gestecke ausgesprochen gelungen und bin überzeugt, dass die Kinder sehr stolz ihren Beitrag zur vorweihnachtlichen Adventsstimmung mit nach Hause gebracht haben.  „Mit Kindern Adventsgestecke basteln“ weiterlesen